Erfahrungsberichte

 

„Glaubst du, dass ein Freiwilligendienst freiwillig ist?“

Na klar, das steckt doch schon im Wort: Ein Freiwilligendienst muss freiwillig sein! Aber ist es wirklich so? Der Freiwilligendienst folgt festen Vorgaben: angefangen bei einer schriftlichen Vereinbarung, über eine geregelte Wochenarbeitszeit, die im Jugendfreiwilligendienst 40 Stunden pro Woche beträgt, bis hin zu einer Tätigkeitsbeschreibung, die zu jeder Freiwilligendienststelle gehört und in der die Aufgaben des*der Freiwilligen formuliert sind.

Die Vermittlung in die Freiwilligendienste zeigt, dass die Motivationen für einen Freiwilligendienst oft vielfältig sind: Neben denen, die sich ausprobieren und einer Herausforderung stellen wollen – einen Freiwilligendienst also aus einer klar erkennbaren eigenen Motivation beginnen – gibt es auch jene, die einen Praxisnachweis für Studium oder Ausbildung benötigen oder schlichtweg nicht wissen, was genau sie nach der Schule machen wollen und eh sie gar nichts haben, einen Freiwilligendienst beginnen.

Wir fragen nach ...

 

Ein Freiwilligendienst in Corona-Zeiten ist auch systemrelevant ...

Lena

... hat sich nach ihrem Schulabschluss für einen Freiwilligendienst in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtjugendpfarramt Dresden entschieden. Am Nachmittag, an Wochenenden und in den Ferien war sie bei Kinder- und Jugendtreffs in den Kirchgemeinden, bei regionalen Jugendgottesdiensten und Freizeitfahrten dabei – doch mit dem Corona-Lockdown im März 2020 brachen auf unabsehbare Zeit ihre gesamten Tätigkeiten als Freiwillige beim Stadtjugendpfarramt Dresden weg. Hier ihr Bericht.

An dem Tag, an dem der Lockdown in Kraft gesetzt wurde, bin ich an

mehr lesen

 

Im FSJ werden anderen Werte bedeutsam

Benno, 21 Jahre

Nach dem Abitur war ich erst einmal ein halbes Jahr in Neuseeland, weil ich nicht wusste, was genau ich überhaupt will und ob ich schon anfangen soll zu studieren. Doch als ich zurück war, wusste ich es immer noch nicht. Durch Zufall habe ich über die Mutter einer Freundin erfahren, dass an der Werner-Vogel-Schule in Leipzig, einer Schule für Kinder mit geistiger Behinderung, noch Freiwilligenplätze besetzt werden können. Bei den Hospitationstagen an der Schule hat mich das Miteinander und die tolle Arbeitsatmosphäre beeindruckt, die ich zum Beispiel aus meiner Nachtschicht bei DHL, wo ich vorher einmal ...

mehr lesen

 

Ein BFD als Berufsumorientierung nutzen

Eugenia

Eugenia aus Ghana. Die studierte Bankkauffrau hat ihre Liebe zur Pflege im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes im Altenpflegezentrum „Schwanenhaus“ in der Diakonissenanstalt in Dresden entdeckt. „Die alten ...

mehr lesen

https://www.mensch-einfach-machen.de//erfahrungsberichte_de.html